Newsletter: Aktionsmonat schon am 1. Mai beginnen!

Aktionsmonat Mai
Kein Lohn unter zehn Euro, lohnsteuerfrei!
Vollzeitarbeit mit 8,50 Euro/h führt zu Hartz IV.

Liebe Freundinnen und Freunde,
liebe Unterstützerinnen und Unterstützer der Bündnisplattform 500-10,

Am 1.3. hat der Bundesrat eine Gesetzes-Initiative für einen gesetzlichen Mindestlohn von 8,50 Euro/h beschlossen. Vollzeitarbeit mit 8,50 Euro/h ergibt aber einen Lohn, der unter dem aktuellen Hartz-IV-Niveau eines alleinstehenden Erwerbstätigen liegt http://www.mindestlohn-10-euro.de/2011/04/04/vergleich-hartz-iv-niveau-eines-alleinstehenden-erwerbstatigen-mindestlohn-niveau/

Unsere Antwort: mit dem Aktionsmonat Mai den Druck auf die Höhe eines annehmbaren gesetzlichen Mindestlohns deutlich erhöhen. Zehn Euro brutto pro Stunde, lohnsteuerfrei, sind notwendig!

Schon mit dem 1. Mai kann der Aktionsmonat beginnen. Wir schlagen vor, an den 1.-Mai-Demonstrationen wenn möglich mit Demonstrationsblöcken und dem Transparent mit unseren Forderungen teilzunehmen. Für den Fall, dass eine Initiative noch nicht über das Transparent unserer Kampagne verfügt, sind 20 weitere Transparente gedruckt worden, die Ihr also, wenn Ihr eine Bestellung aufgebt, noch vor dem 1. Mai in Händen halten könnt.

Auch Unterschriftensammlungen für unsere Forderungen gehören auf die 1.-Mai-Veranstaltungen.

Sämtliche Materialien, die Ihr für Eure Aktivitäten bestellen könnt, findet Ihr hier:

http://www.mindestlohn-10-euro.de/2011/06/10/noch-mehr-tun-fur-diese-kampagne/#Materialien

Vergesst bitte bei Bestellungen nicht, jeweils die Anzahl von jedem Flugblatt usw. anzugeben und gebt auch eine Lieferadresse an! Bestellt bitte über die E-Mail-Adresse info@klartext-info.de

Ganz aktuell gibt es nun ein neues Flugblatt, in welchem, flankierend zu 500-10 (lohnsteuerfrei), eine den Verhältnissen in Deutschland entsprechende Mindestrente formuliert wird: http://www.klartext-info.de/flugblaetter/Mindestlohn_Mindestrente_2013_03.pdf

So lassen sich die Menschen auf der Straße für unsere Forderungen gewinnen.

14 Städte haben bereits Initiativen und Aktivitäten zum bundesweiten Aktionsmonat angekündigt: http://www.mindestlohn-10-euro.de/2013/01/29/im-bundestagswahlkampf-den-druck-erhohen-fur-10-euro-mindestlohn-lohnsteuerfrei-aktionsmonat-mai/

Teilt bitte an info@mindestlohn-10-euro.de mit, wann Ihr bei Euch vor Ort ebenfalls aktiv sein werdet!

Mit solidarischen Grüßen

Auf einen kämpferischen Monat Mai!

Martin Behrsing (Erwerbslosen Forum Deutschland)
Frank Eschholz (Soziale Bewegung Land Brandenburg)
Rainer Roth (Rhein-Main-Bündnis gegen Sozialabbau und Billiglöhne und Klartext e.V.)
Frank Jäger (Tacheles Sozialhilfe)
Edgar Schu und Helmut Woda (Aktionsbündnis Sozialproteste)

http://www.500-euro-eckregelsatz.de

http://www.mindestlohn-10-euro.de
info@mindestlohn-10-euro.de

Kommentare geschlossen

FEATURED LINKS

ADVERTISEMENT

Anmelden - PR-Sozial, das Presseportal * Martin Behrsing