Neue Kampagne gestartet: Bundestagsabgeordnete zum Mindestlohn angeschrieben

Foto: Blumenia/Pixelio

Foto: Blumenia/Pixelio

Die Bündnisplattform wollte von allen Abgeordneten der Bundestagsfraktionen von CDU/CSU, FDP, SPD und Bündnis90/Grünen wissen, wie sie ihre Positionen zum Mindestlohn rechtfertigen.

Da es bei den Parteien unterschiedliche Positionen zum Mindestlohn gibt, mussten die Anschreiben auch jeweils anders aussehen. Alle Fraktionen zeichnet aber aus, dass ihre jeweiligen Positionen unter dem Hartz IV-Niveau liegen. Die Anschreiben sind hier zu finden:

Anschreiben an die Abgeordneten der Bundestagsfraktion CDU/CSU

Anschreiben an die Abgeordneten der Bundestagsfraktion der FDP

Anschreiben an die Abgeordneten der Bundestagsfraktion der SPD

Anschreiben an die Abgeordneten der Bundestagsfraktion Bündnis90/Grüne

Die Antworten und ggf. weitere Stellungnahmen von uns werden unter den jeweiligen Parteien veröffentlicht

CDU/CSU,

FDP,

SPD,

Bündnis90/Grüne

Es bleibt also spannend und wir bleiben am Ball.

Kommentare geschlossen

FEATURED LINKS

ADVERTISEMENT

Anmelden - PR-Sozial, das Presseportal * Martin Behrsing